Sharpe Ratio

ANZEIGE* 300x250
 

Die Sharpe Ratio ist eine Performance-Kennzahl, mit der die Rendite von Finanzprodukten risikobereinigt verglichen werden kann.

Je größer die Sharpe Ratio, desto höher ist auch die risikobereinigte (risikoadjustierte) Rendite des jeweiligen Finanzprodukts.

Berechnung des Sharpe Ratio

Bei der Berechnung wird zunächst von der Rendite des Finanzprodukts die Verzinsung einer risikolosen Anlage abgezogen. Anschließend wird die verbleibende Rendite durch die Volatilität (Standardabweichung) geteilt, wobei die Volatilität dem Risiko entspricht.

Berechnung Sharpe Ratio

Beispiel

Risikolose Anlage: 0,5% Verzinsung
ETF A: 12% Rendite, 20% Volatilität = Sharpe Ratio von 0,575
ETF B: 10% Rendite, 12% Volatilität = Sharpe Ratio von 0,792

ETF B hat die bessere Sharpe Ratio, da er trotz niedrigerer Rendite eine viel geringere Volatilität aufweist.

ETF A hat zwar die bessere Rendite, die Sharpe Ratio verschlechtert sich jedoch wegen der viel höheren Volatilität.